Der “Wille zum Bild” leicht und schwer zugleich…

13. February 2017 – 17:06

K.S., 2015, -Der Traum-, Öl auf Leinwand, 78x55cm

…aber vor allem gehört dieser Wille zu einem Weg, der einmal begonnen, sich weiter verzweigt und auch nicht mehr verlassen werden kann:  Die Malerei !

In erwachendem Bewusstsein fließender Gedanken, gibt es ein Werden und ein Verwandeln der erlebten oder auch der erfühlten Gestalt einer individuellen Wirklichkeit. Ohne Worte werden Flächen, Farben und Linien zu Chiffren und Strukturen; – zu lesbaren Formen um in aller Klarheit Erinnertes oder auch etwa Traumatisches, zu einem einmaligen Bildzeichen erscheinen zu lassen.

Wie anders, als in einem Traum , ermöglicht eine bemalte Leinwand die Deutung, durch längere oder sich wiederholende Betrachtungen.

Post a Comment