Wenn ein Bild sich als Vorstellung entwickelt…

22. May 2017 – 15:44

K.S.,2016/17, -Die Flut-, Öl auf Leinwand, 50×70 cm

… es könnte ja sein, dass die Form meiner Bilder immer auch aus meiner eigenen subjektiven Erfahrung heraus entstehen, und somit, sich daraus die Lesbarkeit nicht unbedingt über eine einfache Beschreibung herstellen kann…

erst ein aktiver differenzierter Formfindungsprozess beim malerischen Tun, eröffnet Möglichkeiten zu vieldeutiger, wohl möglich auch, mehrdeutige und freie Auslegungen der assoziierten Inhalte des Bildgeschehens.

Die Malerei ist somit für mich selbst eine Befreiung, von Gefühlen und Welt-Empfindungen die sich über längere Zeit in meinem Inneren “verknotet” haben: – das vor allem dann, wenn es bei der Arbeit auf der Leinwand gelingt, bedrängende Ängste in einen Bild-Gedanken zu verwandeln.

Post a Comment