Auch im Berliner Osten gab es Palmen…

3. July 2017 – 16:23

K.S., 1983, -Nord-Palme-, Farbholzschnitt von 4 Platten, auf Japanpapier,29,5x37cm, Handabdruck, Auflage 1-8

Für eine im Herbst 2017 bevorstehende Auktion ist beim “Kramen in den Fächern” etwas  aus meinen 80er Jahren ans Licht gelangt.

In Westberlin gab es da schon einige junge Wilde, und natürlich hat man gerne die Hinwendung zur figurativen Malerei  auf der “anderen Seite” erfreut war genommen und begrüßt. Aber “Kunst kommt von Kunst” und eine vertraute Form des Expressionismus bestätigte meine damaligen Formfindungen. In gleicher Weise entwickelte sich eine zeitlang in meiner Zeichenweise und im besonderen in meiner Grafik etwas Verwandtes; nur ganz so wild oder besser gesagt ganz so frei war ich wohl nicht.

So habe ich jedenfalls in dieser Zeit,  meine eigene künstlerisch Suche und dabei meine individuelle Formfindung als Berliner Malerin, über die deutsche  Grenze hinweg, bestärkt empfunden.

Aus heutiger Sicht ist diese “Nordpalme” wohl immer noch ein Sehnsuchts-Blatt; gleichzeitig nach Nähe und Ferne.

Post a Comment