Neue Zeiten/andere Zeichen

Monday, July 1st, 2019

[caption id="attachment_8110" align="alignright" width="394"] K. S. Fotocollage, 2019 sans-titre[/caption] Ein eingefaltetes Fund-Stück ist mir wiedermal ins Auge gekommen und sogleich als ein lebendiges Ganzes bildet sich mit der Faltung eine rätselhafte Ausdrucksform einer Kopf-Physiognomie. Bloß nicht an diesem Wesenhaften herumbosseln dachte ich einige Tage... dann fand sich jedoch bald der zugedachte Platz ...

Ein Bild wie ein Schild

Monday, October 31st, 2016

[caption id="attachment_6303" align="aligncenter" width="461"] K.S., 1991, -Krieger-Köpfe-, Mischtechnik auf Industrie-Karton, 55x75 cm[/caption] ...oder sind es Masken, die den unverbesserlichen Köpfen am Ende angewachsen sind...? Das "Schilder-Bild" ist mir schon Anfang der Neunziger Jahre  entstanden... aber noch immer fällt es schwer sich durch solcher Art einer Darstellung mit dem (menschlichen) Schlimmen auseinander zu ...

Und wieder die Gespenster vertreiben

Monday, January 11th, 2016

[caption id="attachment_5760" align="aligncenter" width="461"] K.S., 2016, -Dunkle Gestalten-, Mischtechnik auf Karton, 21 x 29,7 cm[/caption] ... ist das der Gram auf das eigene FÜR und WIDER im angefangenen Neuen Jahr? Offenbar haben sich neulich beim spontanen Zeichnen, viele "Frakturen"  aus Gesehenem, Gelesenem oder Geträumten ineinander zu einer Illustration verwoben. Die merkwürdigen hier gezeichneten ...

Wenn Bilder Theater Spielen

Monday, November 2nd, 2015

[caption id="attachment_5658" align="aligncenter" width="605"] -Der Vorhang geht auf-, Einladungskarte, Galerie Pohl, 2015,[/caption] Bilder-Theater...  ja, morgen wird es die Gelegenheit dazu geben! Bei Joachim Pohl, d.h. in seiner Galerie in der Pankower Wollankstrasse,  geht dann der Vorhang dazu auf. Eine neue Ausstellung zeigt Bilder vom Berliner Theater aus 50 Jahren. Viele Namen sind ...

So romantisch wie möglich

Monday, September 28th, 2015

Am wenigsten weiß man was es in der Jetzt-Zeit bedeutet, sich mit romantischen Träumen von der gegenwärtigen Wirklichkeit zu entfernen... vielleicht ist es der Gedanke, das tagtägliche Erschrecken sich zu vergegenwärtigen, um nicht auftauchende Gesichte oder gar Schreck-Gesichter mit in den Schlaf zu nehmen. Das Bilder-malen und auch das Zeichnen waren schon ...

“Der Künstler tritt hinter sein Werk zurück…

Monday, June 6th, 2011

zu diesem Satz gibt es heute bei Google "Ungefähr 2.320.000 Ergebnisse...in... (0,24 Sekunden)"... und zu "Ai Weiwei aktuell sind es "Ungefähr 15.100.000 Ergebnisse... in... (0,29 Sekunden). Wie sehr wünscht man sich dass solcher Art Spruch-Weisheit wie diese, in der "Welt der Herrschenden und unberechtigt Mächtigen" verstanden wird, dass es zwecklos ist ...

Rosenmontag und Gleichzeitigkeit

Monday, March 7th, 2011

[caption id="attachment_2523" align="alignright" width="340" caption="I-land (Maskenkopf), 2003/04, Öl/Leinwand, 170 x130 cm"][/caption] In allem bin auch ich -  In ALLEM ist auch das ICH... so in etwa erlebt die Malerin die Welt und so in etwa entwickeln sich die Bilder... viele. Aber manche davon brauchen länger um zu einer Verallgemeinerung, zu einer Lesbarkeit ...

Mit Querdenken zum Quer-Denker

Monday, January 10th, 2011

[caption id="attachment_2406" align="alignleft" width="308" caption="Querdenken, 2010,Holzschnitt, Japanpapier, 2010, Druckstock 47x32 cm"][/caption] Das Neue ist ernannt und sein Schicksal ist schon vorhergesehen. Je nach seinen eigenen Empfindungen wird jeder das Jahr 2011 nicht nur mit einem Kalender messen. Denn was neu ist, kann schnell oder aber auch langsam älter werden. Nur Bilder haben keine Zeitrechnung, denn ...

Bildersprache oder die Sprache der Bilder

Monday, May 24th, 2010

Wenn das "Montags"-Kramen in den Fächern hier in meinem Blog auf einen Feiertag fällt, und der noch dazu als Pfingstfest gerne zur Beleuchtung  innerer Gedankenwelten gilt, so helfen der Malerin dieses mal die eigenen Bilder. Imagery, visual language - sprechen die Bilder mit uns, oder sprechen wir mit vorgeformten Bildern? Damit ist also ...

Mein Hier-Sein ist Bedingung…

Monday, December 14th, 2009

...das kleine Atelierfoto von Bruno Sakrowski hilft heute der Malerin die Winterstimmung im eigenen Arbeitsraum bewusster zu empfinden! Malerei kommt nämlich vom Tätig sein: dem Herauslassen von Bildern aus einem übergrossen imaginären Kopf. Jedoch ist dabei die ganze Person des Menschseins gefragt. So wie der Raum dazu sich ergeben kann, so ...