Figur im Block… ein Objekt

Monday, September 10th, 2018

[caption id="attachment_7639" align="alignright" width="246"] -Figur_im_Block- K.S., 2018, Mischtechnik auf Holz, 71x28 cm ,unregelmäßiges Objekt[/caption]   Hier steht seit einiger Zeit ein angefangenes Bild-Objekt im Atelier und wirkt immerhin für mich selbst als Anstoß, wieder neue Fragen aufzuwerfen... Formt das Denken das Sehen zum Bild oder ist nicht etwas vorher Gedachtes bei dem Prozess ...

Roter Kopf als Selbstbild Unter-Wasser

Monday, July 9th, 2018

[caption id="attachment_7534" align="aligncenter" width="499"] -Selfie, Unter-Wasser-, K.S., Digitale Photographie[/caption] ...wenn man etwas zu viel mit den Wasserfarben malt, kann der Kopf schon mal mit untergetaucht sein... was in diesem Sommer auch zu einem richtigen Luxus werden kann. Nun ist der Wunsch nach einem Sommerregen vorerst ein Gedanke... aber was nicht ist, kann ...

1. Januar 2018, diesmal ein Montag…

Monday, January 1st, 2018

[caption id="attachment_7040" align="aligncenter" width="562"] K.S., Jahresgabe 2018, Holzschnitt in Rot[/caption] aber schon im Dezember 2o17, hatte ich den Holzschnitt entworfen und gedruckt, um wie seit vielen Jahren eine Jahresgabe als "Art Mail" zu versenden; weil dieses alles auch wie ein Spiel als anregende Freude empfunden wird. Daran hat sich bis heute nichts ...

Eine kleine Gedanken-Brücke zum Jahreswechsel 2017/18

Thursday, December 28th, 2017

[caption id="attachment_7032" align="aligncenter" width="579"] -Gedankenbrücke/ Jahresbrücke-, K.S., 2017, Farbzeichnung, Übermalung, historisches Album[/caption]

Erinnerung an die Wilden 80er Jahre in Schwarz-Weiß

Monday, February 20th, 2017

[caption id="attachment_6489" align="aligncenter" width="429"] -Frühlingshaftes-, Öl auf Leinwand, 100x130 cm ("ich hab den Farbfilm vergessen...") Dokumentationsfoto K.S., 1986,[/caption] Wieder einmal eine virtuelle Begegnung mit dem sogenannten Weltgefühl der alten Zeit in den sogenannten Neuen Ländern in Deutschland... In Bezug auf die Ausstellung "Die Wilden 80er Jahre" -in der Deutschen Malerei- im POTSDAM ...

Die Seelen-Insel als Erinnerungszeichen

Monday, November 14th, 2016

[caption id="attachment_6322" align="alignright" width="401"] K.S., 1996, Fudstückdruck, Übermalung, collagiert, auf Bütten-Karton, 62x85, Sammlung Stadtmuseum Berlin[/caption] Dieser Fundstück-Druck von 1996, ist ein Gedenk-Teil meines Erinnerungsprojekts "Narben und Relikte"... hierin artikuliert sich meine Suche  nach einer Möglichkeit, Gegenwärtiges im Verhältnis zu Historischem, als Individual-Betrachtung zum Gegenüber zu gestalten; im Zeitalter der Angst: -Die Kunst als ...

Natur-Malerei als Inspiration

Monday, May 23rd, 2016

[caption id="attachment_5964" align="alignnone" width="440"] -Mond und Venus, nicht zusammen- K.S. 1990, Aquarell über Wachsstifte auf unikatem Japan-Bogen, 60,5x62 cm[/caption] Alles was uns umgibt, schließt uns selbst darin ein. Nur im Blick einer individuellen Sicht, gelange wir zur freien Gestaltung. Jedes mal wenn mir die Form eines Ovals ins Auge fällt, gelangen meine ...

Ein Doppel-Herz zur Weihnachtszeit

Monday, December 21st, 2015

[caption id="attachment_5719" align="alignright" width="434"] K.S., 2015, -Grosse Enteisung- Farbzeichnung,Tusche, Feder, und Collage auf Aquarell-Karton, 36x48cm[/caption] ...aber eigentlich steht auf meinem eigenen inneren Wunschzettel, dass sich mein Herz nicht beirren lässt!  All diese Grausamkeiten und Missverständnisse in der Welt der Unzufriedenen, werden wohl durch meinen Kopf erst gefiltert, eher ich wieder mit ...

Metaphysische Begegnung von Wissenschaft und Kunst

Monday, March 2nd, 2015

[caption id="attachment_5239" align="aligncenter" width="488"] K.S., 2015, Der eigene Blick, Digital Photo/ Spiegelungen[/caption] Ich denke also manches mal "um die Ecke" etwa mit Fragestellungen wie: ... versteht man das Bilder-malen als Sicht auf die Welt oder... versteht man in der eigenen Zeit die Welt erst durch das Bilder-malen? Und hat man erst herausgefunden ...

Die Sehnsucht- den Glanz des Unsichtbaren erleben…

Monday, February 23rd, 2015

[caption id="attachment_5229" align="aligncenter" width="586"] K.S., Atelier-Stillleben, Digitalfoto, 2015[/caption] zum Erleben, braucht man alle seine Sinne... beim Rufen nach Innen sind ständig unsichtbare Bewegungen als Unruhe und Vibrationen auszumachen... im besten Falle beginnt schon der Morgen mit dem Spiel  sinnhafte Kräfte zu wecken... so kann es gelingen immer wieder Gedankliches in Verbundenheit ...